(Artikel erschienen in der Jülicher Zeitung Nummer 220 vom 21.09.2018, Seite 14 E)

 

KOSLAR In der Gemeinschaftsgrundschule Jülich-West in Koslar ist der Bereich für den Outdoor-Unterricht saniert worden. Ermöglicht hat das der Koslarer Naturschutzverein. „Die Bänke waren so marode, dass wir sie teilweise nicht mehr nutzen konnten“, sagte die Schulleiterin der Grundschule, Stella Rath, und weiter: „Nun können sich die Schüler wieder auf alle Bänke setzen. Dafür sind wir dem Naturschutzverein sehr dankbar.“

 

Mit dem Schriftführer des Vereins, Hubert Jägers, steckte Willi Prömpers, seines Zeichens der Vorsitzende des Naturschutzvereins, pro Person gute 20 Stunden Arbeit in die Aktion. Mit den eigenen Händen wurden die alten Sitzflächen der Bänke entfernt, die neuen angebracht und anschließend lasiert, um Witterungsschäden zu vermeiden. „Die Arbeit macht Spaß, wenn die Kinder sich freuen“, sagte Prömpers. Ein Jülicher Fachhändler hat das Baumaterial preiswert zur Verfügung gestellt.

 

Nun stehen in den Grünanlagen hinter der Schule sechs neue Bänke, die unter freiem Himmel für den Unterricht, Leserunden und in kleinen Gruppen auch in den Pausen genutzt werden können. „Ich wurde von den Kindern direkt gefragt, ob man jetzt nicht immer draußen lesen könne“, sagte Konrektorin Monika Saal nach einer Leserunde.

 

Weitere Kooperationen zwischen der Grundschule und dem Naturschutzverein sind geplant. Monika Saal gestaltet an der Schule eine Arbeitsgruppe mit dem Thema Garten.

 

Wenn sie mit den Kindern Blumenzwiebeln rund um die Bäume und am Zaun der schulischen Grünanlagen eingräbt, werden hier auch Mitglieder des Naturschutzvereins helfen. Dies kündigte Prömpers an. „Die Kinder freuen sich, wenn die Blumen zum Vorschein kommen“, sagte die Lehrerin. Prömpers fügte an: „Außerdem wollen wir den Kindern zeigen, zu welchen Zeiten die Pflanzen in die Erde müssen.“

 

Ein ganz anderer Aspekt war Prömpers bei der Aktion wichtig: „Die finanziellen Mittel unseres Vereins sind an den Naturschutz gebunden. Damit wir die Bänke stiften können, haben wir mit dem Bauhof der Stadt ein Arrangement getroffen.“ So werde der Bauhof bald bei einer Pflanzaktion mitmachen, bei der in der Nähe des Verkehrsübungs- und Sportplatzes in Koslar sowie bei der katholischen Grundschule Jülich zusammen mit den Naturschützern Obstbäume gesetzt werden. 

Zurück